27April2017

Home Features DIE TUBO TRADITION

DIE TUBO TRADITION

Liebe Hörerinnen und Hörer der Stimme Indonesiens.  Herzlich Willkommen zu unserem Programm Wunderbares Indonesien, in dem wir Ihnen über die Reiseziele, Küche , Kunst und Kultur des Landes berichten. Dieses Mal werden wir Ihnen die Tradition des Tubo vorstellen.  Ausser auf der Kurzwelle können Sie unsere Sendung auch über Livestream voi.co.id hören.

……………………………

Liebe Zuhörer. 

Der Fluss Tuntang fließt in der Provinz Zentraljava, durch die Stadt Salatiga , den Bezirken Semarang und Demak . Das Wasser des Flusses wird in Wasserkraftwerken und  alsTrinkwasser in diesen Gegenden  genutzt. Kürzlich besuchten hunderte von Dorfbewohnern Ngombak, im Amtsbezirk Kedungjati, dem Großbezirk Grobogan mit mitgebrachten Fischnetzen .  Die Tradition zum gemeinsamen Fischfang wird  Tubo genannt.

………………………………………..

Liebe Zuhörer. 

Diese althergebrachte Tradition wird alle 2 Jahren ausgeübt, um an die Vorfahren des Dorfes Ngombak Kedono und Kedini zu erinnern.  In jener Zeit fingen sie Fische im Fluss Tuntang mit dem sogenannten Ramuan Tubo . Heute sind es Süsskartoffeln, Eier und Reis welche mit Insektengift behandelt sind und  in den Fluss gekippt werden. Die angelockten und gefangenen Fische werden dann an die Dorfbewohner verteilt.

…………………………………………..

Liebe Zuhörer. 

Bevor mit dem Tuboritual begonnen wird, speist der Religionsleiter gemeinsam mit den Dorfbewohnern . Dann werden 2 Krüge mit Ramuan Tubo  in den Fluss Tuntang  verteilt. Mit einfachen vorhandenen Geräten gehen die Kinder, die Jugendlichen und alte Menschen in den Fluss , um auf dem Fluss schwimmende Fische einzusammeln. Einige Jugendliche schwimmen sogar in die Mitte des Flusses, um Fische zu finden. Der Fischfang Tubo  findet von 11 Uhr bis 16Uhr statt. 

…………………………………………………

Liebe Zuhörer.

Ursprünglich fingen die Dorfbevölkerung von Ngombak damals Fische mit echtem Ramuan Tubo. Dabei nutzte man dazu die Jenupflanzen, in Indonesien auch Tuba beziehungsweise Baum mit giftigen Wurzeln genannt.Zuerst stampfte man deren Wurzeln. Danach verbreitete man diese in den Fluss. Durch diese Jenu wurden die Fische benommen und schwammen an der Flussoberfläche. 

………………………………..

Liebe Hörerinnen und Hörer . Das war unser Bericht über die Tradition des Tubo. Damit verabschieden wir uns von Ihnen. Aufwiederhören.

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Business Address

Jl. Merdeka Barat, 4-5, 4th Floor,

Jakarta, 10110.

Phone: +62 21 3456 811,

Fax: +62 21 3500 990