23March2017

Home Nachrichten Präsident empfing ICMI-Verwalter

Präsident empfing ICMI-Verwalter

Präsident  empfing ICMI-Verwalter   

Der indonesische Präsident , Joko Widodo,  führte am Montag   im Merdeka Palast in Jakarta   ein Treffen  mit  einigen Mitgliedern  des Verbandes der muslimischen Gelehrten Indonesien /ICMI   durch.  Bei  dem Treffen  teilten die ICMI-Mitglieder  dem Präsidenten  die Ergebnisse der   nationalen ICMI-Arbeitssitzung  und die  Trainingsprogramme im Politik, Geschäfts- und  Wissenschaftsbereich für  die ICMI-Mitglider mit.  Dies erklärte   der Leiter von ICMI, Prof . Dr.  Jimly Asshidiqqie   vor  der Presse  nach dem Treffen mit  dem Präsidenten. Bei  dem  Treffen  machten Präsident und die ICMI-Verwalter   auch den Gedankenaustausch über  verschiedene Fragen des indonesischen Volkes . Die ICMI-Verwalter machten dabei den Vorschlag,  ein interreligiöses Forum zu gründen , um  den  intoleranten Aktionen in Indonesien  zuvorzukommen. ICMI versprach,  in zukunft dem Präsidenten positive Empfehlungen zu geben.

 

Österreich  möchte   die Zusammenarbeit  im Transport- und  Kulturbereich mit Surakarta steigern.  

Die österreichische Botschafterin in Indonesien, Helene  von Steinhausl,  führte am Montag   in Solo, Zentraljava ,  ein Treffen mit  dem Vizebürgermeister von Surakarta , H.  Achmad Purnomo,   durch. Nei  dem Treffen  teilte  Helene  Steinhausl mit, dass    die österreichische  Regierung   die Zusammenarbeit  im Massentrasportbereich mit  Indonesien  einschliesslich der Stadt Surakarta  steigern werde. Österreich ist eines der europäischen Länder , das  das beste  Transportsystem in der Welt  hat. Seit  dem Jahr  2015  haben  Österreich und das indonesische  Verkehrsministerium bei einigen Stadtverkehrsprojekten  zusammengearbeitet.  Helene Staeinhausl  hatte   ein Treffen mit  dem  Verkehrsminister, Budi Karya Sumadi   durchgeführt, um   die Fortsetzung der Zusammenarbeit  zu erörtern. Die indonesische Regierung wird in Kürze  ein Transportsystem  Solo – Jogjakarta mit elektrischen Zügen  bauen. Österreich interessiert sich  dafür,  in dieses Bauprojekt   sich zu verwickeln. Österreich sei auch daran interessiert,  mit  der Stadt Surakarta im Kunst-, Kultur-, Wissenschafts-, und Tourismusbereich  zusammenzuarbeiten.

Die Provinzregierung Jakartas  wird  islamisches Museum  bauen

Das  islamische  Entwicklungs-  und Forschungsinstitut  Jakartas beziehungsweise  Jakarta Islamic Center (JIC) arbeitet  mit dem französischen Museum “ Islamic Art Museum Louvre” zusammen, um  ein islamisches Museum Jakartas  als ein Symbol  der islamischen Zivilisation  in Jakarta zu bauen. Dies teilte  der Leiter von JIC ,  KH Shodri,  am Montag in Jakarta der Presse  mit.  KH Shodri sagte,  dieses Museum werde   den  Besuchern die Beschreibung über  die Entwicklung der islamischen Zivilisation in  Jakarta und  auch die islamischen Fortschritte in Indonesien  geben. JIC  entscheide sich , mit Islamic Art Museum Louvre zusammenzuarbeiten,  da das französische Museum   gute  Erfahrung im Museummanagementbereich  habe, sagte  KH shodri  weiter. Ihm zufolge werde dieses Museum sofort gebaut werden   und   der Bau in diesem Jahr fertig sein.   Der Stellvertreter der  Provinzregierung Jakartas,  Heri Suhartono ,  erwartet  ein gutes Ergebnis von dieser Zusammenarbeit , da  erfahrener Partner  in  diese Zusamenarbeit  sich verwickelt.

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Business Address

Jl. Merdeka Barat, 4-5, 4th Floor,

Jakarta, 10110.

Phone: +62 21 3456 811,

Fax: +62 21 3500 990