23August2017

Home Nachrichten Aussenministerin Retno Marsudi: Der Indonesien Besuch des Königs Salman ist ein historischer Besuch

Aussenministerin Retno Marsudi: Der Indonesien Besuch des Königs Salman ist ein historischer Besuch

Der saudi arabische König, Salman bin Abdulaziz Al-Saud wird vom 1. bis zum 3. März dieses Jahres einen Staatsbesuch in Indonesien abstatten. Die indonesische Aussenministerin , Retno Marsudi sagte gestern in Jakarta nach der Arbeitssitzung des Handelsministeriums ,  dass der Indonesien Besuch des saudi arabischen Königs dazu diene, die Zusammenarbeit im Wirtschaftsbereich zu stärken. Laut der Aussenministerin würden Indonesien und Saudi Arabien verschiedene Zusammenarbeitsverträge unterzeichnen. Dieser Besuch sei der historische Besuch für Indonesien, so Retno Marsudi.

“ Dies ist ein historischer Besuch, da er vom saudi arabischen König nach 47 Jahren abgestattet wird. Der letzte Besuch des saudi arabischen Königs wurde im Jahre 1970 abgestattet. Fast 47 Jahre besuchte der saudi arabische König Indonesien nicht”

Retno Marsudi fuhr fort, der König Salman wird bei seinem Indonesien Besuch von 1500
Delegierten begleitet werden. Sie seien Minister, Prinzen und Unternehmen. Retno Marsudi sagte dazu weiter, dass Indonesien dem König Salam die höchste Ehrenauszeichnung der indonesischen Republik verleihen werde. Vom 3. Bis zum 9. März würden  der König  und seine Delegation Bali besuchen .//lip

 

Präsident Joko Widodo : unliquiditätswirksame Hilfe sollte die wirtschaftliche Verteilung fördern 

Der indonesiche Präsident Joko Widodo überreicht  heute 1879 begünstigten Familien unliquiditätswirksame Nahrungsmittelhilfe durch die Karte der Wohlstandfamilie in Cibubur, Ost-Jakarta. Er hofft, dass diese Hilfe die wirtschaftliche Verteilung unterstützen könnte. Er meint, die Gewährung der Hilfe mit Bankensystem ist einfacher und kann den Akt  der Veruntreuung minimalisieren.//rol/voi

 

Malaysia verspricht, bald einen konsularischen Zugang für Siti Aisyah zu geben.

Indonesien bemühe sich darum, einen konsularischen Zugang für die indonesische Staatsbürgerin, Siti Aisyah , die von der malaysischen Autorität verhaftet wurde, zu bekommen, sagte die indonesische Aussenministerin Retno Marusidi gestern in Jakarta nach der Arbeitssitzung des Handelsministeriums .  Man vermute, dass Siti Aisyah, sich in den Mord des Stiefbruders des nordkoreanischen obersten Chefs Kim Jong Un, Kim Jong Nam verwickelt. Das indonesische  Aussenministerium habe das trilateralen Treffen mit den malaysischen –und vietnamesischen Aussenministern während des Ministertreffens in Boracay, den Philippinen initiiert, erklärte Retno Marsudi weiter. Retno Marsudi betonte bei diesem Treffen die Wichtigkeit des konsularischen Zugangs für die indonesische Botschaft , um Siti Aisyah bald treffen zu können.

“ Der malaysische Aussenminister sagte, dass die Untersuchung weiter gemacht wird. Malaysia garantiert aber, nach dem Untersuchungsprozess von der malaysischen Autorität wird dieser Zugang bald gegeben werden. Unsere Bitte an die malaysische Regierung ist deutlich. Und die malaysische Regierung verspricht,  bald den Zugang zu geben.”  

Retno Marsudi fuhr fort, die Kommunikation der   indonesischen –und malaysischen Aussenminister sei bisher immer noch gut.  Die indonesische Botschaft in Malaysia setze sich jeden Tag in Verbindung mit der malaysischen Autorität und habe den Rechstsanwälter für Siti Aisyah vorbereitet. Ihr zufolge habe das indonesische Aussenministerium eine gute ständige Prozedur, um die indonesischen Staatsbürger mit Fragen , einschlich der Rechtsfragen zu schützen. Dies gelte auch für den Schutz für Siti Aisyah.//lap voi

 

Russland wird Militärzusammenarbeit mit Indonesien umsetzen

Indonesien und  Russland haben  diplomatische Beziehungen schon seit der Unabhängigkeit Indonesiens geschlossen.   In den  50 – 60er Jahren konnte Russland, frührer die Souwjet Union Indonesien unterstützen, um das  stärkerste Militär in Asien zu werden.  Anlässlich des nationalen russischen Militärstages sagte der russische Militäraattache in Indonesien, Nikolay Nikolayuk  gestern in Jakarta , dass  Russland eine der grössten militärischen Kräfte auf der Welt  sei. Dafür werde Russland die militärischen Kräfte Indonesiens als Umsetzung des Ergebnisses des Besuches des indonesischen Präsidenten in Russland 2016 unterstützen.

“ Während des Russland Besuches des indonesischen Präsidenten Joko Widodo hat die russische Regierung den Zusammenarbeitsvertrag im Bereich der Verteidigung unterzeichnet. Zur Zeit planen wir, diesen Zusammenarbeitsvertrag in der deutlicheren Zusammenarbeitsform umzusetzen.”

Nikolay Nikolayuk erklärte weiter, neben dem Kauf der Waffen sei Russland auch bereit, die Militärzusammenarbeit in anderen Formen mit Indonesien durchzuführen. Inzwischen sagte der russische Botschafter in Indonesien, Mikhail Galuzin, er gebe zu, dass das Militär der wichtige Faktor sei, um die Staatsverteidigung zu stärken, und den Terrorismus zu bekämpfen.//voi

 

 

 

 

 

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Business Address

Jl. Merdeka Barat, 4-5, 4th Floor,

Jakarta, 10110.

Phone: +62 21 3456 811,

Fax: +62 21 3500 990