23August2017

Home Nachrichten Indonesien verbessert die Militärzusammenarbeit mit Australien

Indonesien verbessert die Militärzusammenarbeit mit Australien

Indonesien und  Australien werden durch das  Treffen zwischen Präsident Joko Widodo und Ministerpräsident Malcolm Turnbull in Sydney die Militärzusammenarbeit wieder aufnehmen.  Bei diesem bilateralen Treffen erörterten beide Staatschefs verschiedene Bereiche, wie u.a Handel, Verteidigung und Kontraterrorismus . Sie stimmten darin überein, die Militärzusammenarbeit , die in etwa 2  Monate gestoppt wurde, wieder fortzusetzen. Malcolm Turnbull sagte dazu, dass die beiden Länder viele Gleichheiten  und die Verpflichtung hätten, die Stabilität im Gebiet zu schaffen. Beide Länder hätten eine lebendige Demokratie , die entwidkelt werde, um einander in Vielfalt zu respektieren. Er erklärte weiter, dass Australien die Verpflichtung für die Demokratie und Freiheit und die Aufrechterhaltung des Rechtes und die internationale Ordnung bassierend der Regel habe. //rol/voi

 

Indonesien lädt Australien dazu ein, die Digitalwirtschaft zu entwickeln

Der indonesische Präsident, Joko Widodo lade Australien dazu ein, das grosse Digitalwirtschaftspotential in Indonesien zu entwickeln, sagte die indonesische Aussenministerin Retno Marsudi  gestern in Sydney International Convention Center . Ihr zufolge begrüsse der australische Ministerpräsident, Malcolm Turnbull die Einladung von Präsident Joko Widodo. Turnbull schlage sogar die grosse Konferenz zwischen Indonesien und Australien in Bandung, Westjava vor.  Retno Marsudi fuhr fort, dass Indonesien und Australien die Wirtschaftszusammenarbeit zwischen den jungen Unternehmern beider Länder stärken würden. Australien  lädt auch die indonesischen Jugend nach Australien ein, um ihre Kapazität zu entwickeln. Beide LÄnder würden die Zeit der Durchführung der von Australien vorgeschlagenen Konferenz erörtern. Inzwischen sagte der Leiter der Koordinationsbehörde für Investition(BKPM) Thomas Lembong, dass Präsident Joko Widodo beim Treffen mit Turnbull die Aussichten der Digitalwirtschaft von Indonesien, die die grösste in Südostasien sei, erörtert hätten//ant/voi

 

Der französische Aussenminister besucht Indonensien

Der französische Aussenminister  Jean-Marc Ayrault stattet am 27. und 28. Februar einen offiziellen Besuch in Indonesien ab. Dieser Besuch soll dazu dienen, für den Indonesien Besuch des französischen Präsidenten, François Hollande Ende März dieses Jahres vorzubereiten.  Während seines Besuches wird Jean-Marc Ayrault ein bilaterales Gespräch mit der indonesischen Aussenministerin, Retno Marsudi angesichts der strategischen Partnerschaft beider Länder führen. Indonesien und Frankreich werden einige bilaterale Vereinbarungen im Ausbildungsbereich der Diplomaten und in der Zusammenarbeit im Wissenschafts-und Technologiebereich zwischen der französischen Luftraumfahrtagentur (CNES) und der indonesischen Luftraumfahrtagentur (LAPAN) unterzeichnen. Jean Marc Ayrault wird auch den Minister für Energie und Mineralvorkommen, Ignasius Jonan treffen. Bei diesem Treffen wird man einige Zusammenarbeitsverträge im erneuerbaren Energiesektor unterzeichnen.// pers rilis/voi

 

ASITA: Der Indonesien Besuch des Königs Salman ist Werbung für Bali

Der Verband der indonesischen Reisebüros von Bali-ASITA gab bekannt, der Besuch des saudi arabischen Königs Salman bin Abdulaziz al-Saud  in Bali sollte das Tourismuswerbungsmittel vor allem für die nahöstlichen Touristen werden . Der Leiter des ASITA Verbandes von Bali, Ketut Ardana sagte gestern in Denpasar, dass der Indonesien Besuch des Königs Salman die Werbung für Bali und Indonesien sei. Dies werde die Aufmerksamkeit der Welt , vor allem der saudi arabischen Gesellschaften sein. Ketut Ardana hofft, dass der Indonesien Besuchsplan des saudi arabischen Königs einen grossen Einfluss auf den Tourismussektor, vor allem die nahöstlichen Touristen bringe. Dadurch werde das Tourismuspotential von Bali bei den Touristen aus nähöstlichen Ländern bekannter sein. // ant/voi

 

 

Der Einführzoll der indonesischen Pestizide-und Herbizide nach Australien ist Nol Prozent

Indonesien und Australien stimmten darin überein, den grösseren Zugang mit dem Einführzoll Nol Prozent   für die indonesischen Pestizid-und Herbizid-Produkte nach Australien zu geben.  Der indonesische Handelsminister,  Enggartiasto Lukita sagte gestern  bei der   Pressekonferenz in Sydney gemeinsam mit dem Leiter der Koordinationsbehörde für Investition,   Thomas Lembong, das Marktpotential von Pestizid und Herbizid Australiens sei gross. Sein Import betrage momentan 1,3-1,5 Milliarden US Dollar. Indonesien könne aber durch verschiedene tariftliche Hindernisse nur Pestizid und Herbizid im Wert von 50 Millionen US Dollar importieren. Er fuhr fort, der australische Ministerpräsident, Malcolm Turnbull stimmte beim Treffen mit  Präsident Joko Widodo darin überein, den Tarif des Einfühzolls für die beiden Produkte von Indonesien zu senken. //ant/ voi

 

 

Um maritimen Staat zu machen , sollte Indonesien hart arbeiten

Indonesien solle hart arbeiten, um den Ruhm Indonesien als maritimes Land der Welt wieder zu erringen. Das sagte der Generalsekretär des Ministeriums für Maritimes –und Fischereiangelegenheiten, Sjarief Widjaja gestern beim Seminar zum Thema Maritimesangelegenehtien und Wohlfahrt des Volkes im Inselstaat in Ambon, Molukken. Um dies zu realisieren, brauche Indonesien die Teilnahme von allen Seiten . Das indonesische Gewässer sei reich an maritimen Ressourcen und Fischerei . Die Regierung und die Bevölkerung Indonesiens sollten zu diesem Zweck zusammenarbeiten, um alle maritimen Potentiale in Indonesien  zu gewinnen, da das Meer die Zukunft der Zivilisation der Nation und des Staates sei, erklärte Sjarief Widjaja weiter.  Das indonesische Ministerium für Maritimes-und Fiswchereiangelegenheiten unter der Führung der Ministerin Susi Pudjiastuti führe verschiedene Programme durch, um die Zivilisation des selbständigen, entwickelten und starken maritimen Sektors bassierend der nationalen Interessen zu realisieren. Diese Programme umfassten u.a die Souveränität im Meer,in dem man den illegalen, ungemeldeten und ungeregulierten Fischfang bekämpfe //rol/voi

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Business Address

Jl. Merdeka Barat, 4-5, 4th Floor,

Jakarta, 10110.

Phone: +62 21 3456 811,

Fax: +62 21 3500 990