15December2017

Home Nachrichten Präsident leitet die Zeremonie zur Feier des 71. POLRI-Jahrestages

Präsident leitet die Zeremonie zur Feier des 71. POLRI-Jahrestages

Präsident leitet  die Zeremonie zur Feier des 71. POLRI-Jahrestages

Präsident Joko Widodo  leitete am Montag, den 10. Juli 2017  im nationalen Denkmal MONAS in Jakarta   die Zeremonie der Feier des  71. Jahrestges  der indonesischen Polizei POLRI. Der Sprecher der indonesischen Polizei, Generalinspekteur  Setyo Wasisto,  erklärte, dass  die Öffentlichkeit  die  Feier  des POLRI-Jahrestages  direkt sehe . Der POLRI-Jahrestag oder bekannt  als Hari Bhayangkara,  der  eigentlich  am 1.Juli  stattfand, könne  erst am 10.Juli  gefeiert werden, da   die indonesische Polizei  während  der islamischen Feiertagen  Idul Fitri  bis 4. Juli 2017  die Operation Ramadniya 2017  durchführte, um  die Heimkehr  und die Rückkehr  zu sichern,sagte  Setyo Waisto weiter.  2408  Polizeibeamte , TNI-Soldaten , zivile Polizeibeamte  und Pfadfinder  verwickelten    sich in diese  Zeremonie.  6 Chefs der Polizei der befreundeten Länder  und  die Vertreter der Polizei der  Nachbarländer  wohnten  der Zeremonie der Feier des POLRI –Jahrestages  bei .

 

 

General Tito Karnavian:  Internet-Patrouille ist nötig, um  weitere  Anschläge  der selbstmontierten Bomben zu verhindern

Der Leiter  der  indonesischen Polizei POLRI , General Tito Karnavian sagte, dass der Dampfdrucktopf-Bombenanschlag  in Bandung ein neues Phänomen sei , weil der Täter nicht mit einer bestimmten Terroristengruppe verknüpft ist und Radikalismus durch das Internet gelernt hat, bevor er ISIS unterstützt. Tito sagte  am Sonntag   in Manado, Nord-Sulawesi, am Sonntag, dass der Fall ein neues Phänomen ist, das bereits seit 10 Jahren in Übersee geschehen ist. Tito sagte  weiter, am Samstag, den 5. Juli, in Bandung , Westjava  ereignete sich  eine Explosion, die angeblich aus einem  Dampfdrucktopf kam. General Tito zufolge  wandte   sich der Täter des  Dampfdrucktopf-Bombenanschlags in Bandung einer radikalen Ideologie zu, nachdem er einige Materien  im Internet gelesen hatte. Der Mann lernte dann Bomben zu machen und wollte einen Angriff von sich selbst starten. Tito sagte, dass gegensätzliche Maßnahmen erforderlich wären, um zu verhindern, dass sich Menschen an den radikalen Islam wenden würden. Die action zur Bekämpfung des Terrorismus  seien  nötig, um die Öffentlichkeit vor  radikalen Lehren zu schützen, fügte General Tito Karnavian hinzu.

 

 

Islamische Internatsschulen PESANTREN  werden   durch digitales Programm dem Radikalismus entgegenwirken


Die Verwalter des indonesischen Internatsschulen – Verbandes  / IPI von Ostjava wird eine digitale Pesantren (islamische Internatsschule)   einführen , um der Verbreitung des islamischen Radikalismus im Internet und  in den Sozialmedien entgegenzuwirken. Der Vereinsleiter, Zaini Akhmad, sagte, dass die digitalen Pesantren Studenten, die gewöhnlich als santri bekannt sind, und ihr Wissen über Technologie stärken würden. Er sagte am Sonntag, den 9. Juli in Surabaya, Ost-Java, dass alle Santri überhaupt Pesantren, vor allem diejenigen, die dem Verein beitreten, werden Schulungen durch diese digitale Pesantren haben. Zaini sagte auch, durch den Zugriff auf die digitalen Pesantren, die santri minimieren ihre Zeit auf der Suche nach Hass Rede und Radikalismus im Internet. Er sagte, als  Muslim sollte der Santri Frieden statt Hass verbreiten. Pesantren sollte dem Radikalismus entgegenwirken, um einen friedlichen Islam zu fördern. Zaini schlug vor, dass Pesantren mit IT-Experten von Universitäten für das digitale Programm zusammenarbeiten. Er sagte, um dieses Programm zu unterstützen, wird das IPI mit privaten Anbietern zusammenarbeiten. Der Verein hat fünf Millionen GSM-SIM-Karten für die santri gebucht.

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Business Address

Jl. Merdeka Barat, 4-5, 4th Floor,

Jakarta, 10110.

Phone: +62 21 3456 811,

Fax: +62 21 3500 990