14December2017

Home Nachrichten Vizepräsident fördert die Handelsvertiefung der ASEAN-Mitgliedsstaaten.

Vizepräsident fördert die Handelsvertiefung der ASEAN-Mitgliedsstaaten.

Angesichts des 50. Jahrestages des Verbandes südostasiatischer Nationen (ASEAN) haben die 10 ASEAN-Mitgliedsstaaten ihre Kooperation noch nicht optimiert, vor allem nachdem es ein Konflikt des südchinesischen Meeres zwischen China, den Philippinen, Vietnam und Indonesien, sowie einigen anderen Ländern ereignet. Wie der indonesische Vizepräsident, Yusuf Kalla vor Journalisten im Vizepräsidentschaftsbüro gestern in Jakarta erläuterte, hat Indonesien den Handel zwischen den ASEAN-Mitgliedsstaaten gefördert, und den vorhandenen Konflikt vernachlässigt, da dieser Konflikt den ASEAN-Mitgliedsländern, vor allem China schaden wird.

“Indonesien ist ein grosses Land, laut System im ASEAN haben alle Länder gleiches Recht. Dann bemühen wir uns darum, um darauf zu beeinflussen, damit wir objektiv für regionales Interesse sehen. Wir sind nicht im Zweifel, dem südchinesischen Problemm entgegenzukommen. Sicher wird China dieses Problemm zu dem Konflikt bringen, wenn der Konflikt passiert, wird das Handelsproblemm entstehen, denn 60 Prozent des chinesischen Handels wird über das südchinesische Meer durchgeführt”

Der Vizepräsident, Yusuf Kalla sagte dazu, Indonesien habe eine Position und strategische Rolle im Gebiet des südchinesischen Meeres, und zwar auf der Natuna-Insel. Früher hat ein Konflikt mit China auf der Nord-Natuna-Insel entstanden. Yusuf Kalla hoffe, angesichts des 50. Jahrestages könnten alle ASEAN-Mitgliedsstaaten ihre Kooperation in verschiedenen  Bereichen, vor allem im Wirtschaftsbereich inmitten der globalen Krise intensivieren//. VOI

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Business Address

Jl. Merdeka Barat, 4-5, 4th Floor,

Jakarta, 10110.

Phone: +62 21 3456 811,

Fax: +62 21 3500 990