15December2017

Home Nachrichten Der Tourismus Bali wird von der Aktivität des Berges Agung nicht beeinflusst

Der Tourismus Bali wird von der Aktivität des Berges Agung nicht beeinflusst

Der Gouvernur von Bali,  Made Mangku Pastika garantiert , dass der Tourismus von der angestiegenen  Aktivität des Berges Agung nicht beeinflusst wird. Das sagte der Gourverneur am 28. September bei der Pressekonferenz in Jakarta. Der Level des Berges Agung in Karangasem , Bali sei im Achtungsstatus oder der höchste Status des Vulkans .

Die Journalisten, vor allem aus ausländischen Medien    haben mir nach dem Tourismus gefragt . Die Folge des Ausbruchs des Berges ausserhalb der Aschen erreicht maximum im Radius von 12 Kilometer. Es gibt 64 Dörfer von 78 Dörfern in Karangasem , die noch in der sicheren Zone sind.  Denken Sie bitte daran nicht, dass der Ausbruch gross ist, sodass er den Tourismus und das Leben der Bevölkerung von Bali bedroht.

Der Gouverneur  Made Mangku Pastika fuhr fort, die Verwandschaft auf Bali sei sehr eng verbunden. Die Balinesen , die die Folge der Aktivität des Berges Agung tragen, seien in der Wohnung der Verwandten, und in Flüchtlingslagern Balai Banjar geflohen. Dem Gouverneur zufolge gebe es bis 28. September etwa 122 tausend Flüchtlinge in ganzen Bezirken/Städten. Die Behandlung der Flüchtlinge werde durch die Zusammenarbeit zwischen den Regionalregierungen mit der Zentralregierung und anderen betroffenen  Seiten realisiert. Er zeigt sich optimistisch, wenn eine Eruption sich ereignet, kann man die Folge davon minimalisieren. Alle betroffenen Ministerien hätten mit der Regionalregierungen kooperiert, erklärte Made Mangku Pastika  //kbrn

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Business Address

Jl. Merdeka Barat, 4-5, 4th Floor,

Jakarta, 10110.

Phone: +62 21 3456 811,

Fax: +62 21 3500 990