17October2017

Home Nachrichten Indonesien fördert Maßnahmen gegen Menschenhandel

Indonesien fördert Maßnahmen gegen Menschenhandel

Die indonesische Regierung auf einem UN-Gipfel drängt auf eine gemeinsame Aktion gegen  den Menschenhandel. Die  indonesische Außenministerin,  Retno LP Marsudi , sagte  am Freitag in Jakarta bei  einer Pressemitteilung, dass  der Menschenhandel  immer noch eine große Bedrohung für alle Nationen  sei.  Gemeinsame Maßnahmen  seien deshalb  nötig, um den Menschenhandel  zu beseitigen. Die Erklärung wurde vom  der  indonesischen Aussenministerin auf der Hochrangigen Tagung über die Bewertung des Globalen Aktionsplans zum Thema Menschenhandel am Rande der 72. UN-Generalversammlung in New York,  den USA, vor kurzem abgegeben. Sie  sagte, die indonesische Regierung habe auch Anstrengungen unternommen, damit   die Bekämpfung des Menschenhandels   eine  der   nationalen  vorrangigen Agenden   werde. Während des Treffens bekräftigte Außenministerin  Retno Marsudi  das Engagement Indonesiens, die Bemühungen zur Tilgung von Menschenhandel  und Opferschutz auf verschiedenen Strecken sowohl national als auch bilateral, regional und multilateral zu verstärken. Auf nationaler Ebene behauptete Außenministerin  Retno  Marsudi , dass die indonesische Regierung verschiedene integrierte Schritte unternahm, um dem Menschenhandel  zu begegnen.  Eine der Bemuehungen  ist   die Gruendung  einer  Sondereinheit  zur  Verinderung und Handhabung des Menschenhadels . 

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Business Address

Jl. Merdeka Barat, 4-5, 4th Floor,

Jakarta, 10110.

Phone: +62 21 3456 811,

Fax: +62 21 3500 990