18October2017

Home Nachrichten Vizepräsident Jusuf Kalla fordert den Bau mehrerer Technologie-Institute

Vizepräsident Jusuf Kalla fordert den Bau mehrerer Technologie-Institute

Indonesien solle mehrere Technologie-Institute bauen, um die Unterentwicklung zu bewältigen. Das sagte der indonesische Vizepräsident Jusuf Kalla am 6. Oktober beim 3. Jubiläum des Sumatra Technologieinstituts (ITERA) in Lampung, Südsumatera. Seit dem Jahr 2000 gibt es auf Java nur 2 Institute dieser Art, das Bandung und das Surabaya Technologieinstitut. Daher solle Indonesien auch einige ausserhalb der Insel Java auen. Der Vizepräsident fordert die Regionalregierungen auf, das Grundstück für den Bau von Technologie-Instituten zur Verfügung zu stellen. Für den Bau des ITERA Instituts  sei die Provinzregierung Lampung bereit, ein Grundstück mit 200 Hektar Größe zur Verfügung zu stellen. Jusuf Kalla  fuhr fort, ein Technologieinstitut sei etwas Besonderes und nicht wie andere Universitäten , die nur die Wissenschaft im Allgemeinen lehrten. Dabei begrüsste  Vizepräsident Jusuf Kalla den Bau des Campus von ITERA mit seiner  modernen Konstruktion.//ant/voi

 

Die TNI Teilnahme  an der Terrorismusbekämpfung wird durch  Gesetz geregelt

Der Plan der Teilnahme der Indonesischen Streitkräfte (TNI) an der Bekämpfung des Terrorismus wird im Gesetzentwurf über die Terrorismusbekämpfung  genau geregelt. Dies dient dazu, die Zusammenarbeit zwischen der TNI und der Indonesischen Polizei (POLRI) durchzuführen. Das sagte der Sprecher des Ausschusses zum Gesetzentwurf  M Nasir Djamil am 6. Oktober bei einer Pressekonferenz in Jakarta . Er fuhr fort, dass die TNI auf Aufforderungen  der Polizei nicht mehr warten müsse, um Terrorismus zu bekämpfen. Die Aufgabe der TNI sei wie die von Polizisten und werde durch Gesetz geregelt werden. Laut   Nasir Djamil werde die Zusammenarbeit zwischen der TNI und der POLRI die terroristischen Aktivitäten im indonesischen Gebiet früher bekämpfen  können. Er hofft, dass die TNI und die  POLRI professionell arbeiten können,ohne das gültige Gesetz zu übertreten. Die Arbeit der TNI werde dem Gesetz folgen. // rol/voi

 

700 Unternehmer aus Nigeria werden an der indonesischen Handelsexpo (TEI) in Jakarta teilnehmen

Etwa  700 Unternehmer aus Nigeria haben sich angemeldet, um an der indonesischen Handelsexpo (TEI) vom 11. bis zum 15. Oktober in Jakarta teilzunehmen. Der indonesische Botschafter in Nigeria , Abuja Harry Purwanto sagte am 6. Oktober in seiner Pressemeldung in Abuja, dass die Mitarbeiter der indonesischen Botschaft in Abuja etwa 600 Visaanträge  für Unternehmer Nigerias bearbeiten würden,die an der Handelsexpo in Jakarta teilnehmen würden. Der Botschafter fuhr fort, dass die TEI Expo ein gutes Mittel sei, um den Export der indonesischen Produkte ausser Öl und Gas in verschiedene afrikansiche Länder , vor allem Nigeria mit 180 Millionen Einwohnern zu steigern. Bei der TEI Expo letzten Jahres betrug die Transaktion der Delegierten Nigerias etwa 129 Millionen US Dollar. Die indonesische Botschaft in Abuja hofft, dass die Summe dieser Transaktion sich in diesem Jahr wegen der  Verbesserung der Wirtschaft Nigerias erhöhen werde. //ant

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Business Address

Jl. Merdeka Barat, 4-5, 4th Floor,

Jakarta, 10110.

Phone: +62 21 3456 811,

Fax: +62 21 3500 990